Stefan Konarske: Wo bleibt die Summe X?

Stefan Konarske: Wo bleibt die Summe X?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Stefan Konarske (c) Cover Media

Stefan Konarske (37) wurde aus seiner Komfortzone gewirbelt.

Der Darsteller war fünf Jahre lang festes Bestandteil der Ermittlergruppe im Dortmunder ‚Tatort‘. Nun wurde die letzte Folge ausgestrahlt, in der er mitspielt. Für Stefan bieten sich damit neue Chancen, aber auch neue Herausforderungen – denn wenn nach so vielen Jahren eine Konstante im Leben wegfällt, sorgt das erst einmal für Unsicherheit, wie der Schauspieler feststellen musste und im Interview mit der ‚Bild‘ zugab:

„Nach dem ‚Tatort‘-Dreh habe ich erst mal Urlaub gemacht und bin dann ans Theater zurückgegangen. Zum Jahresende wurde mir dann noch mal bewusst, dass ich im Februar keinen ‚Tatort Dortmund‘ drehen werde. Das ist jetzt die Jahreszeit, in der man in dieser Branche wenig dreht. Bisher wusste ich immer, dass im nächsten Jahr eine Summe X aufs Konto kommen wird.“

Seine Entscheidung bereut Stefan aber nicht, schließlich liebe er die Herausforderungen des Lebens. Man könne nicht alles haben: Entweder man bleibe in seiner Komfortzone oder lasse sich auf etwas Neues ein. Die Entscheidung, beim ‚Tatort‘ aufzuhören, sei ihm deshalb auch nicht allzu schwer gefallen, wie Stefan Konarske gegenüber dem ‚Express‘ erklärt hatte, als er gefragt wurde, warum er von nun an nicht mehr dabei sei: „Weil man immer gehen soll, wenn es am schönsten ist und weil es für die Geschichte gut ist. Das ist auch keine Entscheidung, die ich spontan getroffen habe, sondern eine Entwicklung, die schon länger klar ist und die mein Wunsch war.“