Sylvie Meis: Ich möchte auf ein ganz normales Date gehen

Sylvie Meis: Ich möchte auf ein ganz normales Date gehen

Bild zum Artikel
Sylvie Meis (c) Cover Media

Sylvie Meis (39) hat Sehnsucht nach Normalität in der Liebe.

Die TV-Moderatorin (‚Let’s Dance‘) verlobte sich im April mit dem Geschäftsmann Charbel Aouad (36), aber schon im Oktober trennte sich das Paar. Im Gespräch mit der ‚Gala‘ erzählte die Niederländerin, was sie in Liebesdingen nun anders machen möchte:

„Ich möchte mir im neuen Jahr Platz und Raum gönnen, um etwas normaler mit der ganzen Sache umzugehen. Ich möchte auf ein ganz normales Date gehen – und vielleicht ist dann der Traummann dabei. Vielleicht aber auch nicht.“

Es müsse nicht unbedingt gleich ein Verlobungsring an den Finger gesteckt werden: „Ich muss mich von dem Gedanken lösen, dass der nächste Mann, mit dem ich ausgehe, der nächste Ehemann sein muss. Nur, damit er akzeptiert wird.“

Die Beziehung zu Charbel schien erst der ganz große Wurf zu sein, stolz präsentierte Sylvie damals ihren 100.000-Euro-Verlobungsring. Aber die Fernbeziehung forderte schnell ihren Tribut. Während Sylvie mit ihrem Sohn Damian (11) in Hamburg lebt, führte Charbel seine Geschäfte in Dubai und so sahen sich die Turteltauben sich nicht so oft. Am 27. Dezember verkündete ihr Management dann gegenüber der ‚Bild‘: „Sylvie Meis und Charbel Aouad haben uns gebeten, Sie darüber zu informieren, dass sie sich bereits vor einigen Monaten getrennt haben. So sehr sie es sich gewünscht haben, lassen sich ihre Lebensmittelpunkte nicht so vereinbaren, wie es ein gemeinsames Leben erfordern würde.“

Vielleicht lernt Sylvie Meis ja irgendwann einen netten Hamburger kennen und ihr Wunsch von einem ganz normalen Date geht in Erfüllung.