Sylvie Meis: Rafael hat einen Platz in ihrem Leben

Sylvie Meis: Rafael hat einen Platz in ihrem Leben

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sylvie Meis (c) Cover Media

Sylvie Meis (39) bezieht Stellung.

Herrscht schlechte Stimmung zwischen der TV-Moderatorin (‚Let’s Dance‘) und ihrem Exmann Rafael van der Vaart (34)? Offenbar nicht! Ein Instagram-Post der schönen Holländerin lieferte einen deutlichen Beweis, dass der Vater ihres Kindes immer noch ein fester Bestandteil ihres Lebens ist. Zum 11. Geburtstag ihres gemeinsamen Sohnes Damian tischte Sylvie ihm neben zahlreichen Geschenken auch eine aufwändig gestaltete Torte auf. Darauf drapiert: Fußballschuhe, Flip-Flops und ein Trikot mit der Nummer 23. Und das natürlich nicht ohne Grund!

Die 23 ist tatsächlich die Lieblingszahl von Damians Papa Rafael van der Vaart, die der Kicker auf seinen eigenen Trikots bevorzugt.

Offenbar herrscht zwischen dem einstigen Traumpaar kein böses Blut, auch wenn die Trennung Anfang 2013 nach rund acht Jahren Ehe zur wahren Schlammschlacht ausartete. Doch Sylvie Meis stimmt mittlerweile versöhnliche Töne an: „Das Scheitern einer Ehe kann jedem passieren“, erklärte sie in der niederländischen Talkshow ‚Linda’s Zomerweek‘. „Aber was ich als Versagen empfinde, ist was später in den Medien los war. Und wir als Paar haben das zugelassen.“ Dabei hätten sie und Rafael „eine schöne Ehe gehabt, die ein würdiges Ende verdient hätte.“

Immerhin scheinen die beiden mittlerweile einen guten Weg gefunden zu haben, ihren Sohn nicht unter der Trennung leiden zu lassen. Und so kann Damian seinen Geburtstag feiern, wie er ihn wohl am liebsten mag: mit beiden Elternteilen.