Tanja Wedhorn: Die schwerste Entscheidung ihres Lebens

Tanja Wedhorn: Die schwerste Entscheidung ihres Lebens

Bild zum Artikel
Tanja Wedhorn (c) Cover Media

Tanja Wedhorn (46) bereut ihre wichtigste Entscheidung nicht.

Die Darstellerin (‚Praxis mit Meerblick‘) ist seit Jahren im Fernsehen erfolgreich und ein gern gesehenes Gesicht. Fast hätte sie jedoch auf eine Karriere in den Medien verzichtet und sich stattdessen um die Bildung von Heranwachsenden gekümmert. Tanja wollte eigentlich Grundschullehrerin werden. Ihre Liebe zum Theater habe sie vor eine schwere Entscheidung gestellt, wie sie gegenüber ’nordbuzz‘ verrät: „Das war, als ich aus Witten wegging, um in Berlin ein Schauspielstudium zu beginnen. Das war in meinem Leben bisher der krasseste Schnitt, er ging einher mit der Entscheidung, die Schauspielerei auch zu meinem Beruf zu machen. […] Wobei ich mich, glaube ich, auch als Grundschullehrerin wohlgefühlt hätte. Mir hat ja niemand in das Studium reingeredet. Es war nur so, dass mein Herz schon immer am Theater hing. Ich war nur eine Zeitlang zu feige, das auch zu zeigen und den richtigen Schritt zu machen.“

Ob ihre beiden Kinder stolzer auf sie wären, hätte sie den Beruf der Lehrerin ergriffen? Denn bislang sind Tanja Wedhorns Kids von Mamas Karriere im Film und Fernsehen gar nicht so sehr begeistert, wie sie schmunzelnd gegenüber der ‚B.Z.‘ erklärte: „Meine Kinder finden es wahnsinnig unspektakulär, was ich mache. Mein Sohn hat über die Berufe seiner Eltern mal im Kindergarten erzählt: ‚Meine Mama, die ist zu Hause.‘ Das fand ich super! Ein schlechtes Gewissen, dass ich zu oft weg sein könnte, brauche ich offensichtlich nicht zu haben.“