Usher: Hat der Herpes-Skandal seine Ehe zerstört?

Usher: Hat der Herpes-Skandal seine Ehe zerstört?

Bild zum Artikel
Usher (c) FayesVision/WENN.com

Usher (39) hat sich von seiner Frau getrennt und wäre wieder zu haben – aber will ihn nach dem Herpes-Skandal noch jemand?

Offiziell trennen sich der Sänger (‚My Boo‘) und Grace Miguel (48) einvernehmlich. Sie wollen sogar Freunde bleiben und weiterhin „tiefe Liebe und Respekt“ füreinander empfinden. Aber stimmt das wirklich?

Seit Jahren sorgt Usher schließlich immer wieder für Negativschlagzeilen: Er sei ein notorischer Fremdgänger und habe mehrere Frauen wissentlich mit Genitalherpes angesteckt. Schon 2012 hatte Ushers ehemalige Stylistin Maya Fox deswegen Anzeige erstattet und vor Gericht über 880.000 Euro Schmerzensgeld erstritten. Während des Skandals hatte Grace stets zu ihrem Mann gehalten – hat seine vermeintliche Untreue die Ehe jetzt doch zerstört?

Am Dienstag [6. März] bestätigte das Paar in einem gemeinsamen Statement das Liebes-Aus. „Nach reichlicher Überlegung haben wir gemeinschaftlich beschlossen, uns zu trennen“, ist darin zu lesen. „Wir bleiben tief miteinander verbunden; sich liebende Freunde, die sich weiterhin unterstützen und durch die kommenden Phasen des Lebens begleiten werden. Die tiefe Liebe und der Respekt, die wir füreinander empfinden, werden wachsen, während wir uns weiterentwickeln.“

Usher und Grace Miguel hatten sich 2009 ineinander verliebt und im September 2015 still und heimlich auf Kuba geheiratet.

Zuvor war Usher zwei Jahre mit Tameka Foster (47) verheiratet gewesen, mit der er die beiden Söhne Usher Raymond V und Naviyd Ely erzieht.