Vanessa Hudgens: Gemein sein ist ganz schön schwierig

Vanessa Hudgens: Gemein sein ist ganz schön schwierig

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Vanessa Hudgens (c) WENN.com

Vanessa Hudgens (28) hat es in ihrem Job nicht immer leicht.

Die Darstellerin (‚High School Musical‘) ist ein Vorbild für viele junge Frauen, denn in ihrem jungen Alter ist sie nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Musikerin erfolgreich – und sie ist eine Strahlefrau, die sich aus den Negativschlagzeilen bislang heraushalten konnte. Ihre Talente als Schauspielerin und Musikerin konnte sie für ein aktuelles Engagement sogar verknüpfen, denn sie ist Jurorin für die US-amerikanische Tanzshow ‚So You Think You Can Dance‘, in der sie und ihre Jury-Kollegen über die Tanzfähigkeiten der Teilnehmer richten muss. Das fällt Vanessa nicht immer leicht, denn das gemeine Mädchen, das ganz tief in ihr steckt, wollte sie erst überhaupt nicht herauslassen, wie sie gegenüber ‚Extra‘ verriet: „Ich war total nervös! Du musst immer ein paar schlechte Teilnehmer haben, und ich wollte doch nicht gemein sein. Ich musste einen Weg finden, wie ich ihnen höflich absagen konnte.“

Ein Beispiel fand Vanessa in einem Teilnehmer, der sie dazu überreden konnte, mit ihr zu tanzen und den ein Jurykollege den „amerikanischen Austin Powers“ nannte – wenig schmeichelhaft. Doch Vanessa hielt den Tanz durch; aus einem ganz simplen Grund: „“In der ersten Folge, die ausgestrahlt wurde komme ich tatsächlich auf die Bühne und tanze mit einem Teilnehmer, weil er so reizend war. Ich dachte mir, ‚Weißt du was? Ich will dir nicht sagen, dass du ganz furchtbar bist, also sage ich dir einfach, dass es sehr lustig war.'“ Auf diese Weise würden sich wahrscheinlich viele Menschen gerne von Vanessa Hudgens beleidigen lassen.