Zach Galifianakis: Für Halluzinationen braucht es keine Drogen

Zach Galifianakis: Für Halluzinationen braucht es keine Drogen

Bild zum Artikel
Zach Galifianakis (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Zach Galifianakis (48) weiß wie es ist, überarbeitet zu sein.

Der Darsteller (‚Hangover‘) ist mit Film- und Fernsehauftritten gut beschäftigt. Zu seinen beruflichen Verpflichtungen kommen auch noch die privaten, denn der Hollywoodstar ist mit Quinn Lindberg verheiratet, mit der er zwei Söhne im Alter von vier Jahren und 14 Monaten hat. Während eines Interviews in ‚Jimmy Kimmel Live!‘ musste Zach gestehen, dass er einmal völlig vergessen hatte, wo sich sein Sohn befand, da er derart übermüdet gewesen sei: „Ich litt sieben Monate lang unter Schlafmangel. Das kann deinen Kopf wirklich kaputt machen. Ich hatte ein paar Mal Halluzinationen. Es war einmal drei Uhr morgens und ich saß auf dem Klaviersessel und habe den Babywagen geschaukelt. Ich schaukelte den Wagen 45 Minuten lang. Meine Frau kam dann herunter und fragte mich, was ich denn da tue. Ich sagte: ‚Ich schaukele das Baby.‘ Sie antwortete: ‚Zach, er ist nicht da drin.‘ War er tatsächlich nicht. Er lag oben in seinem Bett und hat geschlafen.“ Demnächst wird Zach Galifianakis neben Oprah Winfrey (63) in dem neuen Film ‚Das Zeiträtsel‘ zu sehen sein. Mit der Grand Dame des Entertainmentbusiness‘ arbeiten zu dürfen sei eine großartige Erfahrung gewesen, so der Schauspieler: „Ich bin ziemlich zynisch. Das Geschäft lässt dich so werden. Aber dann sah ich Oprah arbeiten und dachte: ‚Oh, sie ist wirklich echt. Sie kennt jedermanns Namen.‘ Und als nächstes dachte ich:’Oh Gott, jetzt muss ich mir auch den Namen von allen merken.'“