Caitlyn Jenner: Ich bin so traurig über den Verlust

Caitlyn Jenner: Ich bin so traurig über den Verlust

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Caitlyn Jenner (c) WENN.com

Caitlyn Jenner (67) hat aktuell nichts zu lachen,

Der Transgender-Star hat mit seiner Stieftochter Kim Kardashian (36) „sechs oder neun Monate“ nicht gesprochen. Nachdem Caitlyn und Exfrau Kris Jenner, Kims Mutter, über die Enthüllungen in Caitlyns Memoiren ‚The Secrets of My Life‘ gestritten hatten, wie beispielsweise über Behauptungen, dass Kris von den Schwierigkeiten ihres Ehepartners mit seiner Sexualität vor seinem Coming-out wusste, worauf Kris beharrt hatte, dass sie es eben nicht wusste, will Kim nichts mehr von ihrem einstigen Stiefvater wissen.

Während eines Interviews in der TV-Show ‚Good Morning Britain‘ gab Caitlyn nun zu, dass sie sehr traurig ist, dass sie keine Beziehung mehr zu Kim hat. Dabei war sie das erste Familienmitglied, mit dem sie über die Umwandlung zu einer Frau gesprochen hatte. Sie war auch diejenige, die ihr Tipps für ihre Medienpräsenz gab.

„Es ist ein großer Verlust in meinem Leben, dass ich sie nicht mehr habe und für mich ist das traurig. Ich liebe all meine Kinder, ich habe sie großgezogen, ich habe fast 25 Jahre meines Lebens mit all diesen Kindern verbracht“, meinte Caitlyn. „Ich liebe Kim, sie ist ein großartiger Mensch. Ich habe solchen Respekt vor ihr als Mutter, als Geschäftsfrau, aber wie Kris ist sie sehr eigensinnig und das ist in Ordnung, ich liebe das an ihr. Es ist bedauerlich, denn eigentlich war Kim die erste, mit der ich über dieses Thema gesprochen habe. Sie war sehr direkt zu mir.“

Bei diesen versöhnlichen Worten gibt es vielleicht ja doch noch ein Happy End für Caitlyn Jenner und Kim Kardashian …