David Garrett: "Ich würde es lieben, Vater zu sein"

David Garrett: "Ich würde es lieben, Vater zu sein"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
David Garrett (c) picture alliance / Geisler-Fotopress

David Garrett (37) würde am liebsten eine eigene Familie gründen.

Der Geiger ist momentan zwar Single, träumt aber bereits von Nachwuchs. „Mein Bruder ist schon Vater, der Kleine ist jetzt ein Jahr alt geworden. Wenn ich Zeit mit ihm verbringe, dann wird es mir richtig warm ums Herz“, schwärmte David in der ‚Gala‘. „Ich würde es lieben, Vater zu sein. Ein Kind ist das Schönste im Leben!“ So wünsche er sich eine eigene Familie, wie er dem Magazin bestätigte.

Dass er für die Familiengründung noch nicht die passende Frau gefunden hat, lässt David nicht verzweifeln. „Ich glaube an die Liebe“, betonte er.

Dabei musste er in Sachen Beziehung vor allem zuletzt eine herbe Enttäuschung hinnehmen. Seine Exfreundin, Porno-Darstellerin Ashley Youdan, verklagte David vergangenes Jahr wegen Körperverletzung. Der Musiker konterte mit einer Gegenklage wegen Rufmord, im Dezember wurde das Verfahren eingestellt – vermeintlich einigten sich beide Parteien außergerichtlich. Dass er Ashley über einen Escort-Service kennenlernte, erklärte er in einem vergangenen Interview mit seinem stressigen Job.

„Ich sehne mich nach Zuneigung, nach einer Freundin, vielleicht nach einem normalen Alltag. Das habe ich so lange Zeit nicht mehr mitgemacht. Man muss auch aufpassen, dass man nicht ganz vereinsamt“, gestand er damals der ‚Welt am Sonntag‘. „Deshalb habe ich einen Escort-Service in Anspruch genommen. Das erschien mir unkompliziert.“

Trotz der letzten Ende negativen Erfahrung mit seiner Ex ist David Garrett aber weiterhin „ein positiver Mensch“, wie er gegenüber ‚Gala‘ klarstellte. Vielleicht begegnet ihm bei so viel Optimismus ja schon bald die Mutter seiner zukünftigen Kinder.