Mary J. Blige: So offen spricht sie über ihre Scheidung

Mary J. Blige: So offen spricht sie über ihre Scheidung

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Mary J. Blige (c) Derrick Salters/WENN.com

Mary J. Blige (46) hilft sich selbst.

Im Juli vergangenen Jahres reichte die Sängerin (‚No More Drama‘) nach zwölf Jahren Ehe die Scheidung von Ehemann Martin ‚Kendu‘ Isaacs ein. Ihren Schmerz über diese Trennung verarbeitete Mary nicht nur in ihrem neuen Album ‚Strength Of A Woman‘, welches am Freitag [28. April] erscheint, sondern auch in einer dazugehörigen Dokumentation. 

Einen ersten Trailer zu ‚The Making Of: Strength Of A Woman‘ konnten die Fans nun auf den sozialen Kanälen anschauen. In dem kurzen Ausschnitt wird deutlich, wie Mary mit diesem Film auch die Scheidung bewältigen wollte: 

„Ich befinde mich gerade in dem Prozess, in dem ich mir selbst helfe“, sprach die Künstlerin in die Kamera. „Das ist nicht etwas, was ich wollte [eine Scheidung], aber ich hatte keine Wahl. Ich schreibe kein Album, auf dem ich Ratschläge gebe, was man tun soll. Ich versuche wirklich nur, mich selbst durch das Schreiben zu heilen, durch Singen, und das irgendwie aus meinem System zu vertreiben.“ 

Sie habe etwas tun müssen, was sie sonst eigentlich nicht gemacht hätte. „Ich musste raus aus meinem Umfeld, aus meiner Komfortzone und einen langen, intensiven Blick auf mich selbst werfen, um alles zu schätzen, was passiert ist. Damit ich mich selbst durch Liebe aus all dem hier befreien konnte, so kam das Album zustande.“

Wie Mary J. Blige vor Kurzem behauptete, habe ihr Ex während ihrer Ehe falsche Geschäftskosten geltend gemacht, um das Geld mit seiner neuen Freundin auszugeben. Man kann also davon ausgehen, dass auf ihrem neuen Album auch ein wenig schmutzige Wäsche gewaschen wird …