Mel B: Ihr Ex-Mann kämpft weiter um seine Stieftochter

Mel B: Ihr Ex-Mann kämpft weiter um seine Stieftochter

Bild zum Artikel
Stephen Belafonte und Mel B (c) FayesVision/WENN.com

Mel B (42) kommt nicht zur Ruhe.

Seit Dezember sind das Spice Girl (‚Wannabe‘) und der Produzent Stephen Belafonte (42) nach einem monatelangen Rechtsstreit offiziell geschiedene Leute. Dennoch scheint der Krieg zwischen den beiden nicht beendet zu sein.

Am Dienstag [6. Februar] veröffentlichte Belafonte ein Foto auf seinem Instagram-Account von sich mit Tochter Madison (6), die er gemeinsam mit Mel hat. Zudem ist auf dem Bild Mels Tochter Angel (10) aus ihrer Beziehung mit Schauspieler Eddie Murphy (56, ‚Der Prinz aus Zamunda‘) zu sehen. „Ich vermisse dich so sehr, mein kleiner Engel! Ich werde kämpfen, bis ich dir endlich sagen kann, wie sehr ich dich liebe“, schrieb Stephen zum Foto über seine Stieftochter. „Ich habe das Gefühl, als sei mir mein Herz herausgerissen worden, weil dich jemand als Werkzeug nutzen will, um mich zu verletzen. Aber ich werde weiterhin für dich kämpfen, als seist du meine biologische Tochter!“

Wie Belafonte weiter ausführte, koste ihn dieser Kampf einiges. „An die Hater: Ich erhalte kein Geld, wenn ich meine Tochter sehe! Tatsächlich muss ich aus meiner eigenen Tasche dafür bezahlen, wenn ich darum kämpfe, sie zu sehen“, erklärte er.

In der Scheidungsvereinbarung wurde festgelegt, dass Stephen Belafonte seine leibliche Tochter Madison mittwochs und jedes zweite Wochenende zu sich holen darf – weil Angel nicht sein leibliches Kind ist, wurden ihm keine Rechte zugesprochen. Zudem soll Mel B Stephens Gerichtskosten in Höhe von 200.000 Dollar [162.000 Euro] bis zum 8. Februar übernehmen, die Einnahmen aus dem Verkauf ihrer gemeinsamen Firmen sollen gleichwertig aufgeteilt werden.