Sienna Miller: Ein wenig Schmerz, ja, aber nicht zu viel

Sienna Miller: Ein wenig Schmerz, ja, aber nicht zu viel

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Sienna Miller und Tom Sturridge (c) Alberto Reyes/WENN.com

Sienna Miller (35) und Tom Sturridge (31) sind inzwischen richtig gute Freunde.


Ursprünglich wollten die Schauspielerin (‚Im Rausch der Sterne‘) und ihr Kollege (‚Am grünen Rand der Welt‘) heiraten: Sie hatten sich 2011 ineinander verliebt, im Juli 2012 kam Töchterchen Marlowe zur Welt. Doch 2015 zerbrach die Liebe, ohne dass Sienna und Tom jemals den Weg zum Traualtar gegangen sind.


Heute, zwei Jahre später, ist das Trennungsdrama vorbei und die Promis erziehen ihr Kind gemeinsam. Im Interview mit ‚Harper’s Bazaar‘ sprach Sienna über das Liebes-Aus:


„Ich denke, die Trennung von jemandem muss immer ein wenig grausam sein – so ist es Tradition. Aber zwischen uns war es nie so bitter, dass wir den anderen nicht mehr sehen wollten.“


Inzwischen kann die schöne Künstlerin sogar sagen, dass Tom ihr bester Freund ist. „Wir lieben uns noch immer“, strahlte die gebürtige New Yorkerin, die in London aufgewachsen ist. „Wir wohnen nicht mehr zusammen, wie es vor Kurzem noch behauptet wurde. Aber wir besuchen einander, fahren zusammen in den Urlaub, weil wir einfach aufrichtig gerne Zeit miteinander verbringen. Es ist toll für unsere Tochter, denn sie hat zwei Elternteile, die sie lieben und die Freunde sind. Tom ist auf jeden Fall mein bester Freund!“


Wie es scheint, hat Sienna Miller das ganz große Los gezogen.