Veronica Ferres: Wo war sie, als Prinzessin Diana starb?

Veronica Ferres: Wo war sie, als Prinzessin Diana starb?

1
TEILEN
Bild zum Artikel
Veronica Ferres (c) Cover Media

Veronica Ferres (52) erinnert sich noch haargenau an den 31. August 1997.

Die meisten von uns wissen genau, was sie an jenem Sonntag machten, als früh morgens von dem schrecklichen Unfalltod von Prinzessin Diana (†36) in Paris berichtet wurde. So auch die Schauspielerin Veronica Ferres (‚Das Superweib‘), die sich für ‚Bild‘ noch einmal an diesen Moment zurückerinnerte. Am 31. August 1997 befand sie sich mit Patrick Süskind und Helmut Dietl in Südfrankreich, die am Drehbuch von ‚Rossini‘ geschrieben hatten.

„Ich weiß noch genau, wie ich es im Radio gehört habe und nach oben ins Arbeitszimmer gelaufen bin“, meinte die TV-Darstellerin. „Es war ein Schock. Ich habe es lange nicht glauben können, dass eine so besondere, vielschichtige, wunderschöne, traurige Frau auf eine solch grausame Weise aus dem Leben gerissen wurde.“

Ähnlich sah es Entertainer Thomas Gottschalk, der an dem Wochenende in London war und das lähmende Entsetzen hautnah um sich herum erlebte. „Im Kampf Gut gegen Böse hatte das Gute verloren – und das Königshaus versuchte, zur Tagesordnung überzugehen. Die Krise mit Charles, die Flucht von Diana aus dem Korsett der royalen Familie – das war wie bei Shakespeare.“

Dass dieses Drama auch 20 Jahre später immer noch Millionen von Menschen bewegt, wurde am Wochenende [26./27. August] deutlich: Die vierstündige VOX-Doku ‚Diana – Tragödie einer Prinzessin‘ schalteten in der jungen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen laut ‚Meedia‘ rund 620.000 Menschen ein, was einem grandiosen Marktanteil von 10,2 Prozent und dem zweiten Platz in der Primetime entsprach.