Léa Seydoux: Sexy während Geburt

Léa Seydoux: Sexy während Geburt

0
TEILEN

Léa Seydoux (32) ließ das Tier in sich raus.

Während so manche Frau schon mal stunden- oder fast tagelang in den Wehen liegt und dabei am Ende einfach nur froh ist, die anstrengende Geburt hinter sich zu haben, konnte die französische Schauspielerin (‚Blau ist eine warme Farbe‘) dem Erlebnis etwas ganz anderes abgewinnen – für sie habe die Niederkunft von Söhnchen George im Januar etwas „animalisches“ gehabt. „Darum liebe ich es, eine Frau zu sein … Ich halte es für sehr sexy, ein Tier zu sein“, erklärte Léa gegenüber dem Magazin ‚Tatler‘.

Sexy ist Leá Seydoux aber nicht nur im Kreißsaal – auch auf der Leinwand gibt die schöne Blondine gerne die Femme Fatale. Wie etwa im ‚James Bond‘-Streifen ‚Spectre‘, der 2015 in den Kinos zu sehen war. Dabei sei Leá von Natur aus eher schüchtern – außer in ihrem Beruf. „Wenn ich spiele, fühle ich mich am richtigen Platz, auch wenn es hart ist“, meinte sie. „Manchmal ist es schmerzhaft zu schauspielern. Für manche ist es sehr einfach, aber für mich ist es schmerzhaft. Weil ich meine Schüchternheit überwinden muss.“

Mit dem Alter würde das aber zunehmend besser laufen. „Ich werde lockerer, je älter ich werde“, gab Léa Seydoux im Interview mit ‚The Guardian‘ zu. „Ich weiß, dass man den Moment genießen muss. Ich bin nicht mehr so frustriert. Ich habe bis jetzt mein Bestes gegeben. Als junges Mädchen wusste ich nicht, was ich wollte oder was ich in der Lage war, zu tun. Heute bin ich selbstbewusster und das hilft mir, dass ich mich in meiner Haut wohler fühle.“