Russell Crowe: Er verkauft seine Erinnerungen

Russell Crowe: Er verkauft seine Erinnerungen

Bild zum Artikel
Russell Crowe (c) WENN.com

Russell Crowe (53) wagt den kompletten Befreiungsschlag.

Schon mal was von einer Scheidungsauktion gehört? Nein? Diesen Begriff könnte der Leinwandheld (‚Gladiator‘) jetzt salonfähig machen: Um sich von den Erinnerungsstücken aus seinem Leben mit seiner Ex-Frau Danielle Spencer (48) zu trennen, veranstaltet Russell in Sydney gemeinsam mit Sotheby’s Australia eine Auktion, die unter dem verheißungsvollen Titel ‚Russell Crowe: The Art of Divorce‘ stattfindet.

Das Pikante: Der Tag der Versteigerung, der 7. April, wäre Russells und Daniels Hochzeitstag gewesen. Die beiden heirateten 2003 und erziehen zwei Söhne zusammen. Ihre Trennung gaben sie bereits 2012 bekannt.

In einem Statement ist zu lesen: „Eine Scheidung lässt einen darüber nachdenken, welche Dinge im Leben essentiell sind – und welche nicht. Während dieses Prozesses sah ich mich um und stellte fest, wie viel Zeug ich angesammelt hatte. Kisten über Kisten …“

Um diesen Ballast nun loszuwerden, veranstaltet Russell Crowe die Auktion. Anfang April kommen Erinnerungsstücke wie Schmuck, Gitarren, Fanartikel, Kunst, Auto und Motorräder unter den Hammer.

Schon vor wenigen Wochen hatte der Actionstar bekannt gegeben, sich von seiner beeindruckenden Uhrensammlung trennen zu wollen. Zunächst nannte er dafür aber keinen Grund. Jetzt finden sich die Zeitmesser in der Scheidungsauktion wieder.

„Diese Auktion, die am 7. April in Sydney stattfindet, wird 29 meiner Uhren beinhalten“, schrieb Russell Crowe Anfang Februar auf Twitter.